Hochzelldichten im Laborbioreaktor

Labfors 5 für Mikroorganismen

Der Labfors 5 eignet sich hervorragend für die die Kultivierung von Bakterien und Hefen. Der Bioreaktor verfügt über einen starken Motor, Möglichkeiten für einen hohen Sauerstoffeintrag und ein hervorragendes Kühlsystem. Er kann nach Bedarf mit zusätzlichen Sensoren oder Waagen aufgerüstet werden, sodass jegliche Feedingstrategie realisierbar ist und sehr hohe Zellzahlen leicht erreicht werden.

Labfors 5 für Mikroorganismen

Perfekte Kultivierungsbediungungen für Bakterien und Hefen
Ideal für E. coli und Pichia pastoris
Hochleistungs-Rührsystem mit bis 1500 min–1
Optimale Begasung mit bis zu 5 Gasstrecken
eve® Plattform-Software für Bioprozesse

Optional

Volumen (TV)
Begasung
  • Air
  • O2
  • N2
  • CO2
Sensoren
  • Abgas (CO2, O2)
  • Biomasse
  • Redox
Ich interessiere mich für
  • Automatische Reinigung & Sterilisation
  • Bioprozess-Software
  • Gravimetrisches Feeding
  • Zusätzliche Substratpumpe
  • Qualifizierung

Anmerkungen
Angebot
Bitte senden Sie mir ein unverbindliches Angebot.

  ⃰ Erforderliche Eingabe

Labfors 5 für Mikroorganismen
Perfekte Kultivierungsbediungungen für Bakterien und Hefen

Optimaler Sauerstoffeintrag für maximale Wachstumsraten

Hochzelldichte-Kulturen (HCDCs) haben während der Wachstumsphase einen erhöhten Sauerstoffbedarf. Deswegen verfügt der Labfors 5 über einen starken Motor für eine perfekte Durchmischung und eine individuelle Steuerung der Gaszufuhr mit bis zu 5 MFC. Der steigende Sauerstoffbedarf kann durch die Kombination von Rührgeschwindigkeit und Begasung jederzeit gedeckt werden.

Intelligente Feeding-Strategien

Die Kontrolle der Substratkonzentration spielt eine zentrale Rolle bei Hochzelldichte Prozessen. Die Pumpe für die Zugabe von Substrat steuern Sie entweder direkt am Bioreaktor oder über die Bioprozess-Software eve®. Selbstverständlich können ihre individuellen Feedingprofile gespeichert und wiederverwendet werden. Der Anschluss einer Waage ermöglicht Ihnen zudem gravimetrisches Feeding für noch präziserere Nährstoffzugabe über lange Zeiträume.

Optimierte Stoffwechselprozesse & Produktausbeute

Mit der Bioprozess Software eve® können Sie die Stoffwechselprozesse in Ihrer Kultur gezielt analysieren und optimieren. Beispielsweise indem Sie anhand des Respiratory Quotient (RQ) ein exponentielles Feeding durchführen.

Features

Kulturgefässe
  • Arbeitsvolumen von 0,5 bis zu 10 l
  • Individuell konfigurierbar mit einer Auswahl an unterschiedlichen Rührern, Spargern und Spezialzubehör
  • Bis zu 14 Ports für Sensoren (Antischaum, optische Dichte, pH, pO2, Redox, Leitfähigkeit, Lebendzelldichte usw.)
  • Ohne verschweisste Deckelteile – ideal für GMP­-Anwendungen
  • Hochleistungspumpen
  • Grundeinstellung beinhaltet vier Präzisionspumpen pro Kulturgefäss (optional eine weitere)
  • Autoklavierbare Pumpenköpfe
  • Gravimetrisches Feeding möglich (mit externer Waage)
  • Profilbasierte Steuerung der Pumpengeschwindigkeit (über eve®)
  • Begasung
  • Kundenspezifische Begasung mit bis zu 5 Gasstrecken, wahlweise per Sparger oder im Kopfraum
  • Zufuhr via Rotameter oder Massendurchflussregler
  • Frei konfigurierbare serielle oder parallele Kaskaden zur pO2-Regelung u.a. mittels Rührerdrehzahl, Begasungsrate und Gaszusammensetzung
  • pH-Regelung über Säure oder CO2
  • Kann jederzeit erweitert werden
  • Sensoren
  • Wahlweise Verwendung digitaler (Modbus) sowie analoger Sensoren
  • Produktkalibrierung des pH-Sensors für zuverlässige Messungen während lang andauernder Bioprozesse
  • Nach Bedarf können weitere Sensoren und Aktoren angeschlossen werden
  • Reinigung & Sterilisation
  • Automatisches Reinigen (CIP) und Sterilisieren (SIP) aller produktberührten Teile
  • Doppelter Durchsatz möglich durch Reinigung über Nacht
  • Zuverlässige, reproduzierbare und validierbare Base- und/oder Säurereinigung
  • optional erhältlich
  • LabCIP ist patentiert (US Pat. No. 9,399,244; Europäisches Patent Nr. 2 789 683)
  • 12" Touchscreen Controller
  • Zuverlässige Messung und Regelung der Bioprozessparameter sowie Kommunikation mit eve®
  • Parallele Steuerung und Kontrolle von bis zu sechs Gefässen
  • Bis zu 24 Parameter inkl. Temperatur, Rührgeschwindigkeit, pH, pO2, Antischaum, Feed
  • Integriertem OPC-Server
  • eve® Plattform-Software für Bioprozesse
  • Planung, Steuerung und Analyse von Bioprozessen
  • Integriert Workflows, Geräte und Bioprozesswissen
  • Anbindung an Bioreaktoren und Analysegeräte von Drittanbietern
  • Webbasierte Projektorganisation
  • Kommunikation über OPC UA (Minifors 2) oder OPC XML-DA (Multifors 2, Labfors 5, Techfors-S, Techfors)
  • Synchronisation prozessrelevanter Ereignisse wie Probenahmen oder Inokulation
  • Gefässe 2 l / 3,6 l / 7,5 l / 13 l
    Arbeitsvolumen 0,5–1,2 l / 0,5–2,3 l / 1–5 l / 2,2–10 l
    Abmessung (B x T x H) 464 mm x 462 mm x 996 mm
    Antrieb Direktantrieb bis 1500 min–1
    Temperatur Kühlmitteltemperatur + 5 °C bis 70 °C bzw. 95 °C
    Begasung pro Kulturgefäss bis zu 5 Rotameter oder MFCs bis zu 2 min-1 (vvm)
    Pumpengeschwindigkeit pro Kulturgefäss 3 fest, 1 variabel, optional 2 weitere variabel
    Ports pro Kulturgefäss 7 mm max. 4x 10 mm 2x 12 mm (Pg13,5) max. 6x 19 mm max 6x
    Konnektivität OPC XML DA via Ethernet
    Parallelbetrieb pro Touchscreen Controller bis zu 6 Basiseinheiten
    Sterilisation Autoklav oder LabCIP

    Manuals

    Betriebsanleitung Gas Analyser (1.4 MB)

    Danke für Ihr Interesse!
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um das Dokument herunterzuladen.

    Betriebsanleitung LabCIP (5.6 MB)

    Danke für Ihr Interesse!
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um das Dokument herunterzuladen.

    Betriebsanleitung Labfors 5 Version für Mikroorganismen (8.3 MB)

    Danke für Ihr Interesse!
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um das Dokument herunterzuladen.

    Betriebsanleitung Touchscreen-Software V 3.0 (2.8 MB)

    Danke für Ihr Interesse!
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um das Dokument herunterzuladen.

    White Papers

    Continuous Culture as the Universal Bioprocess for Manufacturing (934.8 kB)

    Danke für Ihr Interesse!
    Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, um das Dokument herunterzuladen.

    Labfors 5 für Mikroorganismen
    Gefässe 2 l / 3,6 l / 7,5 l / 13 l
    Arbeitsvolumen 0,5–1,2 l / 0,5–2,3 l / 1–5 l / 2,2–10 l
    Abmessung (B x T x H) 464 mm x 462 mm x 996 mm
    Antrieb Direktantrieb bis 1500 min–1
    Temperatur Kühlmitteltemperatur + 5 °C bis 70 °C bzw. 95 °C
    Begasung pro Kulturgefäss bis zu 5 Rotameter oder MFCs bis zu 2 min-1 (vvm)
    Pumpengeschwindigkeit pro Kulturgefäss 3 fest, 1 variabel, optional 2 weitere variabel
    Ports pro Kulturgefäss 7 mm max. 4x 10 mm 2x 12 mm (Pg13,5) max. 6x 19 mm max 6x
    Konnektivität OPC XML DA via Ethernet
    Parallelbetrieb pro Touchscreen Controller bis zu 6 Basiseinheiten
    Sterilisation Autoklav oder LabCIP
    Die Labfors-Bioreaktoren geben uns durch die modularisierte Philosophie eine enorme Flexibilität.
    Prof. Dr. Christoph Herwig - Head of Biochemical Engineering, TU Wien

    «Der beste Bioreaktor für anspruchsvolle Kultivierungen mit hoher Zelldichte.»

    Lea Düppe — Produktmanagerin Bioprozessanwendungen

    Kontaktieren Sie uns


      ⃰ Erforderliche Eingabe